Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Unter gewissen Umständen, kann es passieren, daß Fenster oder Teile davon nicht mehr voll sichtbar sind oder in der Funktion eingeschränkt. Zum Beispiel scheinbar leere Spalten in den Datensatzlisten oder als wenn der Fensterinhalt nach rechts oder links versetzt innerhalb des Fensterrahmens dargestellt wird und somit Inhalte und Bedienelemente aus dem sichtbaren Bereich verschwunden sind. Letzteres vor allem, wenn man zwischen verschiedenen Displayauflösung mit ein und dem selben profacto oder profacto Client hin- und herspringt.

Oder man hat sich bei der Sortierung und Filterung so viel verstellt, daß man die Module zu langsam geladen werden. 

Insgesamt gibt es mehrere Lösungsansätze mit jeweils unterschiedlicher Wirkung: Module zurücksetzen, Persönliche Voreinstellungen zurücksetzen oder die auf dem Rechner gesicherten anwenderspezifischen Einstellungen von profacto oder profacto Client zurück zu setzen.

Einfache Lösung über Infodialog

Klicken Sie auf das profacto Symbol oben links und dort auf "Fensterpositionen zurücksetzen".

Wurde Datenschutz oder Reiter-, bzw. Feldsteuerung aktiviert (nicht profacto Small Business)

Die gängigste Lösung ist, daß jemand die Datenschutzoption (betrifft vor allem die Zeiten) oder die Reiter- bzw. Feldsteuerung aktiviert hat. Das sollte man dann abschalten oder sich mit den Funktionen bewußt auseinandersetzen, da die Möglichkeiten hier tiefer greifen, als man das auf Anhieb sieht. 

Zum Ausschalten in den Voreinstellungen, Reiter Ansichten die entsprechenden Optionen abschalten. Sollen diese eigentlich aktiv bleiben, die Hilfe von hier aus aufrufen und die jeweiligen Persönlichen Voreinstellungen konfigurieren.

Menüs in den Auslieferungszustand zurückversetzen

Die Menüs in den Voreinstellungen und in der Projektbearbeitung können reaktiviert werden, indem man die Fenster auf minimale Breite schrumpft, das Fenster schließt, profacto neu startet. Alternativ ist es auch möglich der Anleitung weiter unten zu folgen und die lokalen Anwendereinstellungen zurückzusetzen.

Einzelne Module in den Auslieferungszustand zurücksetzen (nicht profacto Small Business)

Die einfachste Lösung ist es das betreffende Modul zu schließen und über die linke Navigationsleiste (nicht in profacto Small Business verfügbar) es bei gedrückter Shift-Taste neu aufzurufen. Damit wird es in den Standardmodus zurückgesetzt. Ds betrifft dann auch Filter- und Sortierungseinstellungen.

Persönliche Voreinstellungen zurücksetzen (nicht profacto Small Business)

In den Voreinstellungen auf dem Reiter Ansichten die betroffenen Persönlichen Voreinstellungen öffnen und merken, was alles eingestellt ist. Am einfachsten ist ein Vergleich mit einem anderen Anwender. Screenshots der einzelnen Reiter der Persönlichen Voreinstellungen erleichtern es ungemein.

Weg 1: Danach die Persönlichen Voreinstellungen löschen und neu anlegen und dem Benutzerkonto wieder zuweisen.

Weg 2: Danach die persönlichen Voreinstellungen eines Anwender mit sehr ähnlichen Rechten duplizieren und dem eigenen Personalkonto zuweisen.

Am besten das ganze mit dem Admin-Account durchführen und profacto danach neu starten.

Schauen Sie dazu auch unter Ansichten (ab profacto) und Persönliche Voreinstellungen im Handbuch.

Lokale Anwendereinstellungen zurücksetzen

Windows: Sie müssen den Client beenden, die Verzeichnisse C:\Users\<Ihr Order>\AppData\Roaming\ und C:\Users\<Ihr Benutzername>\AppData\Local\ öffnen (Achtung verstecktes Verzeichnis!) und dort die Ordner mit profacto und 4D im Namen löschen. 

OS X: Sie müssen den Client beenden, und über Finder den Ordner /Users/<Ihr Benutzername>/Library/Application Support/profacto Client entfernen oder umbenennen. 

Danach die Anwendung am besten einmal neu installieren (Client oder Einzelplatz) und neu starten.

  • No labels