Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

Auch die Darstellungsart (Skalierung) kann hier ausgewählt werden. Die Möglichkeiten des Exports sind ggf. nicht verfügbar.

Registerkarte Details

Image RemovedImage Added


Zeitangaben

  • Aus dem Eintrittsdatum werden Firmenjubiläen errechnet und in den Kalender übernommen.
  • Die Wochenstundenzahl wird in eine Tagesstundenzahl umgerechnet. Dazu wird das aktuelle Soll gemäß aktiven Zeitmodells 
  • Der Urlaubsanspruch wird in Stunden angegeben, um auch beispielsweise halbe Urlaubstage zu ermöglichen
  • Urlaub, der über die Zeiterfassung gebucht wird, wird automatisch vom Urlaubsanspruch abgezogen. Der Resturlaub wird hier auf der Personalkarte aufgeführt. Verplant wird berechnet anhand des Urlaubs, der zwar erfasst, aber noch nicht abgezogen wurde (derzeit unter Umständen noch nicht in  allen Fällen präzise, durch die Corona-Krise ist dieses Feature nicht mehr vollständig getestet worden, wird in  kommenden Versionen optimiert)
  • Alle Überstunden werden auf das Zeitkonto gebucht. 
  • Unter Maximal lässt sich eintragen, wie viele Überstunden der Mitarbeiter maximal sammeln darf. 
  • Unter Zeitkonto sehen Sie den Stand des Zeitkontos. 
  • Feste Auszahlung legt eine Arbeitszeit pro Monat fest, die ausbezahlt wird (das Zeitkonto muß natürlich bei kurzen Monaten mitpsielen) - die Option - Feste monatliche Auszahlung mit Betriebskalender nutzen wertet dabei die Zeiten im Rahmen des Zeitmodells aus, nicht pauschal Wochenarbeitszeit / 5 = 1 Arbeitstags-Stundensoll
  • Auszahlung bis zu Nh Mehrarbeit monatlich, legt fest, wieviele Stunden Mehrarbeit monatlich direkt ausgezahlt werden und nicht ins Zeitkonto münden sollen. Dies wird in der Zeitauswertung verrechnet

...

  • Anhand des Faktor (ab profacto) wird in der Kalkulation die Stundenzahl auf Normstunden hochgerechnet.
  • Wählen Sie die Konstanten Ausbildung und Mitarbeitergruppe
  • Um bei einem Mitarbeiter, z.B. einer Aushilfe keine Überstunden zu erfassen, aktivieren Sie die Option Mitarbeiter hat keine feste Arbeitszeit
  • Lehrlinge haben ggf. andere Normarbeitszeiten. Diese sind in den Voreinstellungen im Menü Funktion > Betriebskalender definierbar.
  • Die Optionen Vertreter und Arbeitsvorbereiter haben Einfluss auf das Rechtemanagement in profacto und sollten darum gesetzt werden.
  • Die Option Nicht in Kapazitätsplanung berücksichtigen führt dazu, dass der Mitarbeiter nicht in der Kapazitätsplanung auswählbar ist, seine Kapazität dort also auch nicht einfliesst.
  • Die Option Ist Schichtarbeiter dient lediglich der leichteren Filterung und hat keine weiteren Effekte auf den Einsatz oder Überstunden.

Suchfelder

Nutzen Sie die 10 Suchfelder, um firmenspezifische Informationen zum Mitarbeiter zu erfassen. Mehr Informationen zur Definition und Nutzung von Suchfeldern finden Sie im allgemeinen Teil des Handbuchs.

...