Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Ab wann wird macOS 10.15 Catalina freigegeben?

profacto 2020 wird mit Catalina weitgehend kompatibel sein, siehe dazu unten im Detail.

profacto 2019.3 oder älter

profacto 2019.3.0 oder älter kann unter macOS 10.15 Catalina nicht ausgeführt werden. 

Wir streben an profacto 2019.4.0 und/oder profacto 2020 als erste Version zu releasen, die unter macOS Catalina auch rein technisch überhaupt ausgeführt werden kann.

Die Installer werden frühestens ab profacto 2020 eine Installation erlauben, ein etwaiges profacto 2019.4.0 wird also nur per AutoUpdate ab Release (Stand 09.10.2019 - noch nicht verfügbar) erfolgen können.

Das AutoUpdate sollte unbedingt vor dem Update auf Catalina erfolgen, da genau diese Funktion derzeit durch Umbauten an macOS noch nicht wieder einsetzbar ist und Installer erst mit profacto 2020 für Catalina technisch freigegeben werden.

profacto 2019.4 und profacto 2020 oder neuer

Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir keine technischen Bedenken, profacto 2020 (ggf. auch einem kommenden profacto 2019.4.0) auf Catalina zu verwenden.

Jedoch gibt es (Stand 09.10.2019) noch keine offizielle Zertifzierung durch die Programmiersprache. Sobald diese verfügbar ist folgend wir dem nach.

Grundsätzlich ist profacto kompatibel, jedoch kann es noch uns unbekannte Probleme geben.

Installieren und Starten

Sollte der Installer oder die Anwendung  selbst aufgrund der Sicherheitseinstellungen von macOS die Ausführung verweigern sollte man zunächst die Gatekeeper-Einstellungen prüfen:

Sofern diese Einstellungen  getätigt sind, kann es noch notwendig sein, einmalig (je Version) Installer oder Anwendung mit rechtem Mausklick via Kontextmenü zu Öffnen:

Es kommen so viele Hinweise ...

Ab Mojave schränkt macOS einige Hilfsmittel und Zugriffe zunächst aus Sicherheitsgründen ein, diese muß man zunächst konfigurieren. Dazu unten im Detail, welcher Dialog was bedeutet.

32-bit-Warnung

Teile von profacto waren als PlugIn leider nur mit 32-bit verfügbar (Kontakte-Synchronisation, siehe dazu unten). Das ist ab profacto 2019.4.0 komplett entfernt, denn 32-bit-(Teil-)Anwendungen werden unter macOS Catalina zur Gänze nicht mehr ausgeführt.

Erster Start

Führt man profacto Einzelplatz  oder Client das erste mal aus, muß man den Zugriff auf beide Verzeichnisse erlauben. Sollten auch beim Start oder später andere Verzeichnisse gewünscht werden, so dürfte das idR in Ordnung sein, da man ggf. dort Dateien abgelegt hat oder von dort einlesen möchte.

Beenden

Sollte folgende Meldung kommen, mit Öffnen bestätigen.

Versand per Email ...

Man sollte Mail initial im neuen macOS gestartet haben, bevor man profacto ausführt, da Mail erstmal mit sich selbst beschäftigt ist.
Wird Mail erst durch pf gestartet, wird ein PDF-Anhang leider nicht übernommen. Das scheint ebenso ein Effekt von Mail zu sein.
Ist Mail schon offen läuft es ganz prima, es vergisst nur irgendwann, ob der DarkMode aktiv ist.

macOS wird mit folgenden Hinweisen den ersten Aufruf eine email mit Anhang zu erstellen begleiten,  beides muß mit OK bestätigt werden, es sei denn man wünscht  diese Feature nicht.

... und der Druck  von Dokumenten, Listen

Stellen Sie sich zudem darauf ein, daß es mit Mojave ggf. recht langsam reagiert beim Ausführen der Übergabe in die Vorschau. Mit Catalina hat sich das scheinbar beschleunigt.

Exemplarisch hier der Prozess beim Projekt-Druck.

Sobald man im Dialog Drucken klickt, sieht man im Dock neben profacto die Symbole für Vorschau und pfPrntPdf. Letzteres ist ein Script um das PDF-Dokument an Vorschau weiterzuleiten und den Druckdialog zu öffnen. Das darf es jetzt von Haus aus nicht mehr  ohne einige Freigaben in den Systemeinstellungen

Folgender Dialog tauch nach einer Weile auf dem Bildschirm auf:

Klicke Sie auf OK. Danach - haben Sie ggf. etwas Geduld -  folgt dieser Dialog:

 

Klicken Sie auf Systemeinstellungen öffnen. Klicken sie auf das Vorhängeschloss unten links.


Authentifizieren Sie sich mit einem  Administrator-Account, sofern Ihr eigener keiner ist und dann auf Schutz  aufheben

Wählen Sie in der Liste pfPrntPdf aus. Es wird noch keine Aktivierung sichtbar sein, markieren Sie es und verlassen Sie die Systemeinstellungen.

pfPrntPdf braucht noch eine zweite Freigabe, bestätigen Sie mit OK.

Folgender Dialog könnte öfter kommen, wenn Sie drucken, sofern Sie bestätigen ist es aber okay.

Danach öffnet sich in Vorschau der gewohnte Druckdialog mit Auswahl des Druckertreibers und Ihren Einstellungen.


Gibt es den DarkMode auch für profacto?

Nein. Aber es wirkt auch auf dunklem macOS gut!

Warum werden die Kontakte nicht mehr synchronisiert?

Das notwendige PlugIn, um Kontaktdaten zu synchronisieren wurde leider nicht mehr auf 64-bit erweitert. Wir hoffen für die Zukunft auf ein Update, derzeit ist dieses Feature jedoch für macOS ab Mojave nicht mehr verfügbar.

Warum sind einige Feldnamen nun abgeschnitten oder zweizeilig?

Catalina nutzt eine  etwas breitere neue Systemschriftart. Das führt an einigen Stellen dazu, daß der verfügbare Platz nicht mehr reicht. 

Das wird ggf. noch eine Weile dauern, bis es dazu eine Lösung gibt, die alle Stellen erfasst.


  • No labels